Wir haben einen Preis gewonnen!

Die Theaterfreunde der Württembergischen Landesbühne Esslingen haben der Inszenierung „Frau Emma kämpft im Hinterland“ von Laura Tetzlaff und unserem Team den Preis der besten Inszenierung der Spielzeit 2017/2018 verliehen:
 
Monika Wille begründete die Auszeichnung des von Laura Tetzlaff inszenierten Stücks „Frau Emma kämpft im Hinterland“ damit, dass die durch den Krieg verursachte Entfremdung und Sprachlosigkeit, das „Sich nichts mehr zu sagen haben“, dramaturgisch brillant geschliffen, sehr nachdenklich und bewegend in Szene gesetzt worden sei. Alle Schauspieler hätten in ihrer Rolle emotional, facettenreich und einfühlsam überzeugt. Bühnenbild und Kostüme seien bis ins kleinste Detail durchdacht gewesen, die Klangkompositionen hätten die Handlung bestärkt und nachvollziehbar deutlich gemacht.

Gaslicht – Livehörspielkrimi

Ich bin jetzt auch beim hr2-RadioLiveTheater als Komponist, Bühnenmusiker und Geräuschemacher aktiv. Zusammen mit Chris Pichler und Klaus Krückemeyer haben wir das Stück Gaslicht (Das Haus der Lady Alquist) als Livehörspielkrimi neu bearbeitet und am 29.11.16 im Kleinen Haus des Staatstheater Wiesbaden Premiere gefeiert. Hier könnt Ihr Euch den Trailer ansehen: Klick

Und das meint der Wiesbadener Kurier dazu:

Wiesbadener Kurier 01.12.16

Wiesbadener Kurier 01.12.16

HEXENJAGD

In einer Inszenierung von Isabel Osthues im Marguerre Saal des Theater und Orchester Heidelberg. Mit abstrakter Musik und atmosphärischen Klängen von mir, live gespielt von Lucas Dillmann / Philipp Strüber und mir.

Hier der Trailer zum Stück: